fbpx
Back to Bollerwagen 23.02.1019

Ins Leben gerufen und gegründet von Julia Staron an einem eisigen Dezemberabend 2009. Frierende Menschen auf den Straßen von St. Pauli. Viele. ZU viele. Binnen weniger Tage stand die erste Aktion: Eine Handvoll Menschen mit Tee, Stullen, Obst und Einkaufswagen.

Der Bedarf groß, die Hilfe größer: Im Lauf der Jahre erfand sich die Antikältehilfe mehrfach neu, organisierte um, vergrößerte sich, fand unfassbar viel Unterstützung und Unterstützer und konnte immer mehr und immer besser helfen. Unsere Hilfe ist so vielfältig wie die Menschen, die in der Antikältehilfe organisiert sind. Begonnen hat alles auf St. Pauli; hier liegt unser Kern. Aber Hilfe ist nicht Stadtteilbezogen. Wir sind Kaufleute, Grafiker, Fotografen, (Tier-)Ärzte, Krankenschwestern, Arbeitssuchende, Schüler/Studenten, Sänger, Idealisten, Träumer, Realisten, … Und mit DIR sind wir eine/r mehr.

Mehr erfahren..

Die Antikältehilfe ist ein Zusammenschluss freiwillig und ehrenamtlich agierender Menschen mit dem Ziel, Obdachlosen (aka „Nachbarn ohne Wohnung“) und anderen Bedürftigen zu helfen. Diese Hilfe kann vielfältig ausfallen, z.B. durch Aufbau helfender Kooperationen, Vermittlung von Sponsoren an Hilfsorganisationen, Bedarfsermittlung und -Erfüllung (Winterbekleidung, Zelte, Lebensmittel, Hygieneartikel uvm.).

Darüber hinaus werden in unregelmäßigen Abständen Hilfs- und Kontaktveranstaltungen organisiert. „Back to Bollerwagen z.B. sind Aktionen, bei denen wir mit Einkaufswagen o.ä. durch’s Quartier ziehen, Lebensmittel, Heißgetränke, Obst, Fischkonserven uvm. verteilen und besondere Wünsche und Bedarfe abfragen.

Kurz: Wir sehen nicht weg. Wir möchten helfen und Hilfe zur Selbsthilfe bieten.

Mehr erfahren..

Back to Bollerwagen 23.02.1019